Speisekarte abonnieren

Wenn Sie regelmäßig unsere aktuelle Speisekarte per Mail erhalten wollen, tragen Sie hier einfach ihre E-Mail-Adresse ein.

Unsere Sulgener Eck

Unser Sulgemer Eck

Unser Sulgemer Eck zählt zu den beliebtesten Plätzen in unserem Wirtshaus. Hier finden 5 bis 6 Personen Platz. Von dort aus lässt sich ebenfalls eine schöne Tafel für bis zu 15 Personen stellen.

Die neue Stube

Die neue Stube

Die neue Stube ist der ideale Platz für Ihre Geburtstagsfeier, Firmenfeier, Veranstaltung oder Reisegruppe. In unserer neuen Stube können bis zu 44 Personen Platz nehmen.

Das Metzgerstüble

Unser Metzgerstüble

Das ehemalige Metzgerei-Ladengeschäft haben wir im Dezember 2014 zum gemütlichen Metzgerstüble ausgebaut. Es bietet ausreichend Platz für 28 Personen. Der Ideale Ort für kleinere Veranstaltungen.

Unsere Kegelbahnen

Kegelbahnen

Wir verfügen über 2 schöne Parkett-Kegelbahnen. Unsere gemütlichen Kegelstüble sind ideal für Versammlungen von 10 bis 15 Personen.

Unser Biergarten

Biergarten

Bei schönem Wetter ist unser Biergarten von April bis Oktober für Sie geöffnet. Genießen Sie bei einem kühlen Bier die Sonne und lassen Sie sich unsere leckeren Speisen schmecken.

Unser Küchenteam

Küchenteam

Unser Küchenteam besteht aus 1 Küchenmeister und 3 Köchen sowie 2 routinierte Küchenhelfer. 

Unser Service

Service

Charlotte Selbherr leitet von Dienstag bis Freitag den Mittagsservice. Ihre erste Erfahrungen in der Gastronomie sammelte Sie in London im elterlichen Betrieb eines Feinkostgeschäfts mit integriertem Bistro und ein dazu gehörendes Park-Restaurant.

 

Die Geschichte

Geschichte

1898Bau des Wirtshauses Paradies durch den Saulgauer Ochsenwirt Stützle. Bauantragsbegründung: Es sei den Männern nicht zumutbar gewesen, zum Biertrinken das Bahngleis zu überqueren. Die an das Wirtshaus angrenzende Paradiesstraße gab der Gastwirtschaft den bis heute gültigen Namen.
1919Erwerb durch Georg Hildenbrand senior. In den ersten 21 Jahren erlebte das Wirtshaus Paradies 13 verschiedene Pächter.
1926Bau eines Ladengeschäfts für die Metzgerei und Bau einer Kegelbahn (erstmals als Freilichtbahn).
1936Festwirt anlässlich des großen Treffens der oberschwäbischen Bürgerwehren.
1945-1948Enteignung des Paradies durch die französische Besatzung.
1969Bau von zwei Kegelbahnen.
bis 1978Festwirt des Kinderfestes ab der Wiedereinführung (anfangs ohne Zelt).
1978Küchenerweiterung durch einen Anbau.
1996Übernahme des elterlichen Betriebs durch Hans-Jürgen und Markus Hildenbrand.
 125 Jahre Wirte-Tradition, da Georg Hildenbrand senior vor Übernahme des Paradies bereits Wirt im Engel in Moosheim war.
2012Insolvenz
201305. August Erwerb durch Frank Selbherr.

Nach einer 3 monatigen Sanierung und sanfter Modernisierung eröffnete das traditionsreiche Paradies am 15. Oktober 2013 seine Pforten.
2014Frank und Charlotte Selbherr feiern 115 Jahre Wirtshaustradition und ein Jahr "Wiederbelebung“. Mit den eigenen Steinkrügen wird an eine langjährige Tradition angeknüpft.